Hervorragende Abschlussarbeiten an Hochschulen für angewandte Wissenschaften vom FBTI ausgezeichnet

Der Fachbereichstag Informatik (FBTI) prämiert seit vielen Jahren hervorragende Abschlussarbeiten aus den Fachgebieten Informatik, Medieninformatik, Technische Informatik und Wirtschaftsinformatik mit dem Ziel, junge Menschen zu einem besonderen Engagement im Studium und bei ihren Abschlussarbeiten zu motivieren. Stifter des Informatikpreises ist seit meheren Jahren das IT-Systemhaus CEMA AG.
Der mit je 1.000 € dotierte Informatikpreis des FBTI wird für hervorragende, an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (Fachhochschulen) eingereichte Abschlussarbeiten (Diplom, Bachelor, Master) sowie für Dissertationen vergeben, die in einem kooperativen Promotionsverfahren mit einer Fachhochschule erstellt wurden.

Der Informatikpreis 2017 konnte wieder drei Mal vergeben werden. Die Preisverleihung fand statt am 9. Oktober 2017 in einem Festakt im Rahmen der Jahrestagung des Fachbereichstages Informatik (FBTI), der dieses Jahr an der Hochschule Ingolstadt abgehalten wurde. Die Auszeichnungen wurden mit einer urkundlichen Würdigung verliehen.

Begrüßung: Prof. Dr.-Ing. Klaus Lang, Vorsitzender des FBTI

Für die beste Bachelorarbeit 2017 ausgezeichnet wurde

Frank Heimerzheim,
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Seine Arbeit hat das Thema:

Statistische Analyse von Unternehmensdaten unter besonderer Berücksichtigung von Heavy-tailed-Verteilungen.

Den Informatikpreis 2017 für die beste Masterarbeit erhielt

Lorenz Liebler
Hochschule Darmstadt.

Der Titel seiner Arbeit lautet:

Detecting Malware with Approximate Matching in RAM.

Für die beste Dissertation 2017 wurde

Dr.-Ing. Thomas Neumann,
HTW Dresden

ausgezeichnet für die Arbeit

Reconstruction, Analysis, and Editing of dynamically deforming 3D-Surfaces.

Musikalische Umrahmung:
Annette Ledl, Akkordeon
Daniela Mayer, Violoncello
Christian Ledl, Klavier